Nur wenig Zeit, um Energie zu tanken

Kommt aus dem Jubeln kaum heraus: Anna Fenninger fährt in der zweiten Saisonhälfte in Hochform. Foto: ap
Kommt aus dem Jubeln kaum heraus: Anna Fenninger fährt in der zweiten Saisonhälfte in Hochform. Foto: ap

Für Tina Maze und Anna Fenninger geht das Rennen um den Weltcup in Aare weiter.

GArmisch. Die Speedrennen in Garmisch-Partenkirchen haben keine Vorentscheidung im Kampf um die große Kristallkugel bei den alpinen Ski-Damen gebracht. Auch der Vorsprung der Slowenin Tina Maze auf die Salzburgerin Anna Fenninger blieb mit 44 Zählern gleich, da beide einen zweiten und einen dritten

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.