Eintracht-Profi fasst saftige Strafe aus

Kein Grund zum Jubeln für Frankfurts Marco Russ. Foto: ap
Kein Grund zum Jubeln für Frankfurts Marco Russ. Foto: ap

frankfurt. Nach Marco Reus hat nun auch Marco Russ Ärger mit der Justiz wegen eines Verkehrsdelikts, diesmal sogar verbunden mit einer falschen eidesstattlichen Versicherung. Der Profi von Eintracht Frankfurt hat einen Strafbefehl in Höhe von 160.000 Euro erhalten und wird die Strafe akzeptieren. Ru

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.