Gröden gibt sich noch etwas Zeit

gröden. Als sehr ernst, aber nicht hoffnungslos hat FIS-Renndirektor Helmuth Schmalzl die Schneesituation auf der Ski-Weltcupstrecke im Grödnertal bezeichnet. Die Veranstalter von Super-G und Abfahrt der Herren am 19./20. Dezember hoffen auf die für die kommenden Tage prognostizierten kalten Tempera

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.