Hochrangige FIFA-Granden im Visier

Zürich. Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen der umstrittenen WM-Vergaben an Katar (2022) und Russland (2018) stehen weitere prominente Namen im Fokus. So soll das Exekutivkomitee nun auch gegen Spaniens Verbandspräsident Angel Maria Villar Llona und den belgischen FIFA-Chefmediziner Michel D’H

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.