Afrika-Cup-Quali: Für Nigeria eine „Tragödie“

Enttäuschung bei Nigerias Teamchef Stephen Keshi nach dem Scheitern in der Qualifikation für den Afrika-Cup. Foto: reuters
Enttäuschung bei Nigerias Teamchef Stephen Keshi nach dem Scheitern in der Qualifikation für den Afrika-Cup. Foto: reuters

Titelverteidiger nach 2:2 gegen Südafrika als Gruppendritter out.

abuja. Nigeria hat als Titelverteidiger mit Gruppenplatz drei die Qualifikation für den Afrika-Cup (17. Jänner bis 8. Februar 2015 in Äquatorialguinea) verpasst. „Es ist eine Tragödie für uns, so nah ranzukommen und dann das Finalturnier zu verpassen“, sagte Nigerias Verbands-Präsident Amaju Pinnick

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.