FIFA-Freispruch für die beiden WM-Gastgeber

Sowohl Russland als auch Katar vom Vorwurf der Korruption freigesprochen.

Zürich. Die Ethikrichter unter dem Vorsitz des deutschen Juristen Hans-Joachim Eckert stellten zwar bei praktisch allen neun untersuchten Bewerbungen konkrete Verstöße und Verdachtsmomente fest, kein Vergehen wurde aber als so gravierend eingestuft, dass es den Ausgang der umstrittenen WM-Vergabe an

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.