Stelldichein der Weltelite in Höchst

Das direkte Duell der Lokalmatadoren (im Bild links Patrick Schnetzer und rechts Simon König) ist frühestens im Halbfinale möglich. Foto: schwämmle
Das direkte Duell der Lokalmatadoren (im Bild links Patrick Schnetzer und rechts Simon König) ist frühestens im Halbfinale möglich. Foto: schwämmle

Weltcupturnier morgen in Höchst verspricht wieder Radballsport der Extraklasse.

Radball. (VN-jd) Eine Woche nach der Finalrunde der österreichischen Meisterschaften an selber Stelle und vier Wochen vor den Weltmeisterschaften in Brünn (21. bis 23. November) geht morgen in der Rheinauhalle in Höchst die WM-Generalprobe über die Bühne. Beim achten und letzten Qualifikationsturnier des UCI-Weltcups gibt sich dabei die Weltelite ein Stelldichein im Ländle. Im Mittelpunkt dabei wie immer die Lokalmatadoren. Mit den regierenden Weltmeistern Patrick Schnetzer/Markus Bröll, dem Duo Simon König/Florian Fischer und den mittels Wildcard an den Start gehenden Simon Lubetz/Johannes Bauer ist der gastgebende ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst gleich mit drei Teams beim Heimturnier vertreten.

Zahlreiche Topteams dabei

Doch nicht nur die erfolgsverwöhnten Ländle-Teams, auch die weiteren Starter lassen wieder Radballsport der Extraklasse erwarten. Mit den 2013-Siegerin Höchst, Jens Krichbaum/Christian Hess (Eberstadt) bzw. den Brüdern Andre und Manuel Kopp (Obernfeld) stellen sich die Sieger der Turniere in Kostheim bzw. Krofdorf zu Saisonbeginn den Ländle-Duos im Kampf um den Turniersieg in den Weg.

Heimo Lubetz, Obmann des RC Höchst: „Bis auf die Vizeweltmeister Roman Schneider/Dominik Planzer und die im Weltcup in Front liegenden Peter Jiricek/Marcel Waldispühl bzw. den Dornbirnern Martin Lingg/Jürgen Türtscher sind eigentlich alle Team der erweiterten Weltspitze bei unserem Turnier vertreten. Speziell für unsere Weltmeister wird das Turnier eine echte Standortbestimmung, wo im unternehmen Titelverteidigung noch die Hebel anzusetzen sind.“

Finalrunde ab 17.45 Uhr

Beginn der Gruppenspiele ist morgen um 11 Uhr, die Platzierungs- bzw. Finalrunde startet um 17.45 Uhr.

Radball

UCI-Weltcup 2017 Internet: www.radball.at

8. und letztes Qualifikationsturnier in Höchst

Veranstaltungsort: Rheinauhalle

Der Zeitplan morgen

11.00 bis ca. 17.15 Uhr: Gruppenspiele (20 Partien)

Spielzeiten Höchst 1 (Schnetzer/Bröll) in Gruppe A: 10.55 Uhr gegen Höchst 3, 12.43 Uhr gegen Brünn, 14.31 Uhr gegen Dorlisheim, 16.39 Uhr gegen Obernfeld

Spielzeiten Höchst 2 (König/Fischer) in Gruppe B: 11.49 Uhr gegen Eberstadt, 13.01 Uhr gegen Altdorf, 14.13 Uhr gegen Beringen, 16.01 Uhr gegen Pfungen

17.45 bis ca. 20 Uhr: Platzierungs- und Halbfinalspiele bzw. Finale

Die beiden Halbfinale beginnen um 18 Uhr (Erster A gegen Zweier B) bzw. 18.20 Uhr (Zweiter A gegen Erster B), das Finale um 19.40 Uhr.

Die teilnehmenden Mannschaften

Gruppe A

Patrick Schnetzer/Markus Bröll ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 1

Andre und Manuel Kopp RVS Obernfeld/GER

Pavel Smid/Petr Skotak Favorit Brünn/CZE

Benjamin Meyer/Quentin Seyfried VCE Dorlisheim/FRA

Simon Lubetz/Johannes Bauer ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 3

Gruppe B

Roman Schneider/Dominik Planzer RS Altdorf/SUI

Jens Krichbaum/Christian Hess SV Eberstadt/GER

Simon König/Florian Fischer ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 2

Severin und Benjamin Waibel RMV Pfungen/SUI

Brecht Damen/Niels Dirikx HZG Beringen/BEL

Modus: Der Sieger erhält 50, der Zweite 45, der Dritte und Vierte 40 bzw. 35 Zähler.
Für die Ränge fünf bis zehn gibt es 30, 25, 20, 18, 16 und 14 Punkte.

» Ländle-Platzierungen bei den bisherigen Turnieren 2014

1. Turnier in Kostheim (GER): 1. Jens Krichbaum/Marco Rossmann SV Eberstadt

7. Martin Lingg/Jürgen Türtscher Dornbirn

2. Turnier in Sangerhausen (GER): 1. Simon König/Florian Fischer Höchst 2

2. Patrick Schnetzer/Markus Bröll Höchst 1

3. Turnier in Krofdorf(Ger): 1. Andre und Manuel Kopp Obernfeld

4. Patrick Schnetzer/Markus Bröll Höchst 1

4. Turnier in Oita City (JPN): 1. Martin Lingg/Stefan Feurstein Dornbirn

5. Turnier in Mosnang (SUI): 1. Patrick Schnetzer/Markus Bröll Höchst 1

6. Turnier in Oftringen (SUI): 1. Peter Jiricek/Marcel Waldispühl Winterthur

3. Simon König/Florian Fischer Höchst 2

5. Martin Lingg/Jürgen Türtscher Dornbirn

7. Turnier in St. Gallen (SUI): 1. Peter Jiricek/Marcel Waldispühl Winterthur

2. Simon König/Florian Fischer Höchst 2

4. Martin Lingg/Jürgen Türtscher Dornbirn

» Zwischenstand nach sieben Turnieren Punkte/Turniere

1. Peter Jiricek/Marcel Waldispühl (RV Winterthur/SUI)* 180/4

2. Bernd Mlady/Gerhard Mlady (RMC Stein/GER)* 155/4

3. Roman Schneider/Dominik Planzer (RS Altdorf/SUI)* 135/3

4. Martin Lingg/Jürgen Türtscher (Union RV Dornbirn)* 135/4

5. Simon König/Florian Fischer (ÖAMTC RC Höchst 2)* 135/3

6. Patrick Schnetzer/Markus Bröll (ÖAMTC RC Höchst 1)* 130/3

7. Andre und Manuel Kopp (RVS Obernfeld/GER) 120/3

8. Jens Krichbaum/Marco Rossmann (SV Eberstadt/GER) 120/3

10. Pavel Smid/Petr Skotak (Favorit Brünn/CZE) 80/3

12. Benjamin Meyer/Quentin Seyfried (VCE Dorlisheim/FRA) 77/3

14. Severin und Benjamin Waibel (RMV Pfungen/SUI) 54/3

15. Brecht Damen/Niels Dirikx (HZG Beringen/BEL) 50/3

Erklärung: Die Top-8-Teams bei max. vier Turnierteilnahmen qualifizieren sich für das Finale am 6. Dezember in Großkoschen (GER).

Die mit * gekennzeichneten Mannschaften sind bereits fix für das Finale qualifiziert.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.