Sporting legte Protest ein

fussball. Sporting Lissabon hat bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) Protest gegen die Wertung der 3:4-Niederlage im CL-Spiel bei Schalke 04 eingelegt. Damit hat die Partie ein sportjuristisches Nachspiel. Die Portugiesen hätten bei der UEFA eine Wiederholung des Spiels und alternativ die Auszahlung der Prämie für ein Unentschieden beantragt, hieß es. Anlass des Protestes ist der aus Sicht der Gäste unberechtigte Handelfmeter in der Nachspielzeit.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.