FC Bayern: „Wahnsinn“ in Rom und eine Million für den Papst

Handschlag zwischen ÖFB-Teamspieler und Bayern-Youngster David Alaba mit Papst Franziskus bei der Privataudienz im Vatikan. Foto: dpa
Handschlag zwischen ÖFB-Teamspieler und Bayern-Youngster David Alaba mit Papst Franziskus bei der Privataudienz im Vatikan. Foto: dpa

Erst das geniale 7:1 beim AS Rom, dann die Privataudienz beim Papst.

Fußball. Auch Papst Franziskus lobte den wahrhaft himmlischen Auftritt der Bayern-Stars. „Sie haben gestern ein wunderschönes Spiel abgeliefert“, sagte der Heilige Vater bei einer Privataudienz im Vatikan. Ehrfürchtig lauschten Philipp Lahm & Co. nach dem höchsten Auswärtssieg in der glorreichen Mün

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.