Wurz und Co. untersuchen Bianchis Unfall

Bringt seine Formel-1-Erfahrung ein: Alexander Wurz. Foto: ap
Bringt seine Formel-1-Erfahrung ein: Alexander Wurz. Foto: ap

formel 1. Ein Gremium um Weltmeister-Teamchef Ross Brawn soll die Ursachen des schweren Unfalls von Formel-1-Pilot Jules Bianchi lückenlos aufklären. Der Gruppe gehören auch der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali sowie der Ex-Formel-1-Pilot Alexander Wurz an, der kürzlich zum Präsident der

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.