Starace und Bracciali stehen im Zwielicht

Hat er Spiele manipuliert? Potito Starace. Foto: ap
Hat er Spiele manipuliert? Potito Starace. Foto: ap

tennis. Daniele Bracciali (36) und Potito Starace (33) aus Italien stehen im Verdacht, Spiele gegen Geldzahlungen absichtlich verloren zu haben. Der ermittelnden Staatsanwaltschaft in Cremona liegen Erkenntnisse über Telefonate über den Internet-Dienst Skype vor, in denen den Spielern Summen bis zu

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.