1:0! Schallert erzielt Goldtor

von thomas knobel
Rochus Schallert (Bildmitte) erzielte den Goldtreffer für den FC Andelsbuch gegen Titelmitfavorit FC Wolfurt. Foto: berchtold
Rochus Schallert (Bildmitte) erzielte den Goldtreffer für den FC Andelsbuch gegen Titelmitfavorit FC Wolfurt. Foto: berchtold

Knapper, aber verdienter Erfolg von Andelsbuch gegen ersatzgeschwächte Wolfurter.

fußball. Vor dem Saisonstart in der Vorarlbergliga waren sich alle Trainer und Insider einig: Vizemeister Wolfurt und der Vorjahresdritte Andelsbuch machen sich heuer den Meistertitel unter sich aus. Nach zwei Dritteln der Herbstmeisterschaft sind die beiden Titelfavoriten bislang die großen Enttäuschungen. Vielleicht sind es auch die großen Verletzungssorgen, die beide seit Saisonbeginn begleiten. Besonders schlimm die Ausfälle der Hofsteig-Elf um Trainer Stipo Palinic. Im Auswärtsspiel in Andelsbuch fehlten Wolfurt nicht weniger als acht Stammspieler, darunter Exprofi Sidinei de Oliveira, Torjäger Tobias Neubauer, Benedikt Kaufmann, Marcel Moosbrugger, Philipp Gabriel und Marc Eggenberger. „So viele Ausfälle von Leistungsträgern kann in dieser Liga niemand ersetzen“, so Wolfurt-Coach Stipo Palinic. Der Vizemeister fand durch Lukas Neunteufel erst in der Schlussminute eine einzige nennenswerte Torchance vor (90.). Die Hofsteig-Truppe ist mit fünf Niederlagen und keinem Punkt die schlechteste Auswärtself der Liga.

Zweiter Heimerfolg

Dank eines Geniestreichs von Torjäger Rochus Schallert (45.) gewann Andelsbuch das Heimspiel vor 600 Fans knapp aber verdient mit 1:0. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang „Roque“ das Goldtor, als er nach einem missglückten Rückpass der Wolfurter die Situation erkannte, den Goalie umkurvte und den Ball aus spitzem Winkel über die Linie drückte. Damit beendete Schallert die Torsperre der Wälder nach 343 Minuten. Andelsbuch hat zusammen mit Schlusslicht Admira Dornbirn bislang am wenigsten Treffer geschossen.

Die Hausherren vergaben durch das Sturmduo Helmut Hafner (47./61. Stangenschuss) und Schallert (14./54./65.) weitere gute Möglichkeiten. Für Andelsbuch war es erst der zweite Heimerfolg. „Wir sind wieder dabei. Wir hatten mehr Siegeswille und die effektiveren Torchancen“, so Andelsbuch-Coach Roland Kornexl. Wolfurt als Neunter hat auf Tabellenführer Bregenz acht Punkte Rückstand.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.