Rieder tauchten aus der Krise

Fussball. Die Erleichterung war spürbar, die Freude im Innviertel groß nach dem ersten Sieg seit acht Runden. Nach drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge sorgte der Deutsche Denis Thomalla mit seinem zweiten Tor im dritten Match für Ried auch dafür, dass die „Wikinger“ seit April 2010 gegen Wr. Neustadt in 18 Ligapartien in Folge ungeschlagen sind. Damit gab Ried die rote Laterne in der Tabelle an Wr. Neustadt (Matthias Koch) ab.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.