Kopftuchverbot empört das Team von Katar

Basketball. Wegen eines Kopftuchverbotes ist die Frauen-Nationalmannschaft aus Katar bei den Asienspielen in Südkorea zum Gruppenspiel gegen die Mongolei nicht angetreten. „Vor der Teilnahme an den Asienspielen wurde uns gesagt, dass wir mit Hidschabs (Verhüllung) spielen können“, sagte die katarische Spielerin Amal Mohamed A Mohamed.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.