Spieler stehen in der Pflicht

Salzburgs Sportdirektor Ralf Rangnick findet klare Worte. gepa
Salzburgs Sportdirektor Ralf Rangnick findet klare Worte. gepa

Fussball. Nach fünf Pflichtspielen ohne Sieg stellt sich Ralf Rangnick als Sportdirektor von RB Salzburg demonstrativ vor seinen Trainer. „Ich glaube nicht, dass es am Trainer liegt. Und ich stelle ihn auch nicht infrage“, so der 56-jährige Deutsche in Richtung Adi Hütter. Scharfe Kritik übte Rangni

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.