Liendl-Trainer weiterhin „leer“

Fussball. Der seit fast vier Wochen krankgeschriebene Trainer Lorenz-Günther Köstner von Fortuna Düsseldorf leidet nicht nur an einer Nervenblockade im Nacken. Er habe auch einen Virus in sich, sagte der Trainer des ­Liendl-Klubs. Das Krankheitsbild bringe Kopfschmerzen, Übelkeit und Müdigkeit mit sich, erläuterte der 62-Jährige. „Ich fühle mich morgens wie ein Handy, das man abends vergessen hat aufzuladen – einfach nur leer.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.