Philipp Schneider nach drei Läufen Siebter

motocross. Platz fünf für Philipp Schneider beim ersten Lauf zur österreichischen Staatsmeisterschaft in Guttaring (K). Das Rennen auf dem acht Kilometer langen, anspruchsvollen Kurs ging in der Profi-Kategorie über eine Distanz von zwei Stunden. Der KTM-Goldentyre-Pilot war zufrieden mit der Premiere: „Es gibt kein Streichresultat in der Staatsmeisterschaft, es ist wichtig, keinen Ausfall zu haben.“ In der Kategorie E2 erreichte Sven Capelli den siebten Rang, bei den Senioren wurde Christian Schneider 22. Im Teambewerb fuhr das Duo Philipp Schneider und Capelli mit Rang drei aufs Podest.

Die Läufe zwei und drei im Rahmen der Staatsmeisterschaft wurden im ungarischen Nagycenk gefahren. Dabei belegte Schneider bei der Sprint-Challenge den achten Rang und einen Tag später beim Enduro-Marathon mit einer Renndauer von fünf Stunden Platz zehn. Damit liegt Schneider nach drei Läufen der österreichischen Meisterschaft auf dem siebenten Zwischenrang.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.