Red Bull unterliegt in der Benzin-Affäre

Adrian Newey (r.), Technischer Direktor bei Red Bull, im Gespräch mit Christian Horner (l.) und FIA-Renndirektor Charlie Whiting. Foto: ap
Adrian Newey (r.), Technischer Direktor bei Red Bull, im Gespräch mit Christian Horner (l.) und FIA-Renndirektor Charlie Whiting. Foto: ap

Die Disqualifikation von RB-Fahrer Daniel Ricciardo beim F1-Auftakt bleibt aufrecht.

Formel 1. Die Serie von Misserfolgen für Sebastian Vettels Red-Bull-Team geht auch abseits der Formel-1-Strecke weiter. Die Berufungsrichter des Weltverbands FIA wiesen den Einspruch des Rennstalls gegen die Disqualifikation des Australien-Zweiten Daniel Ricciardo ab und verwehrten Red Bull die dami

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.