Nach „Bullen“-Feuerwerk fehlen noch drei Siege

Dank Salzburg darf Fußball-Österreich auf einen CL-Grupphenphasen-Fixplatz hoffen.

Fussball. Selbst Klubeigentümer Dietrich Mateschitz war nicht mehr zu bremsen. Das 3:1 seiner „Bullen“ gegen Ajax riss ihn zu Jubelstürmen hin. „Die Mannschaft entwickelt sich perfekt“, lobte der Red-Bull-Besitzer. Die Entwicklung soll noch nicht abgeschlossen sein, nächster Prüfstein ist der Schwei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.