„Fall Taboga“: Bisher kein Hinweis auf Wettbetrug

Der stellvertretende Leiter des Landeskriminalamts Salzburg, Karl-Heinz Pracher (r.), und der Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Marcus Neher. Foto: apa
Der stellvertretende Leiter des Landeskriminalamts Salzburg, Karl-Heinz Pracher (r.), und der Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Marcus Neher. Foto: apa

Staatsanwaltschaft Salzburg spricht von Anstiftung zu einer Spielmanipulation.

Fußball. „Nach Angaben des Anzeigers (Anm. d. Red.: Dominique Taboga) kam es zu keiner Spielmanipulation, in die er verwickelt war“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Salzburg, Marcus Neher. „Er sollte zunächst dazu bestimmt werden, dass er sich an der Manipulation eines Fußballspiels beteil

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.