EHC nach 0:3 zum Sieg – die Wälder fühlen sich geprellt

von Heimo Kofler
Lustenaus Kevin Schraven (r.) im Duell mit Wald-Verteidiger Marc Stadelmann – das EHC-Talent verwandelte den Penalty zum Sieg. Foto: stiplovsek
Lustenaus Kevin Schraven (r.) im Duell mit Wald-Verteidiger Marc Stadelmann – das EHC-Talent verwandelte den Penalty zum Sieg. Foto: stiplovsek

Lustenau drehte im hitzigen Derby gegen den Meister das Spiel – 5:4 nach Penaltys.

eishockey. (VN-ko) Wer sind die besseren Grünen? Das war nach dem Farbenstreit um die Dressen die Frage zum ersten Vorarlberger Derby in der International Hockey League. Am Ende stand Weiß als Gewinner da – der EHC Palaoro Lustenau, der in den Auswärtstrikots antrat, setzte sich mit 5:4 nach Penalty

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.