Belohnung für „heroisches“ 0:0

Fussball. Niemand wollte die Partie schönreden, zu offensichtlich waren die Probleme der Wiener Austria beim beim fast „heroischen“ 0:0 auf Island. „Wir dürfen nicht solz sein auf das Spiel“, sagte Trainer Nenad Bjelica nüchtern. Damit war das Spiel aber auch schon abgehakt. Die Blicke bei der Austr

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.