Auch Alonso setzt Pirelli unter Druck

Fernando Alonso fordert von Pneuhersteller Pirelli nach dem Chaos in Silverstone mit vier Reifenplatzern eine Reaktion. Foto: ap
Fernando Alonso fordert von Pneuhersteller Pirelli nach dem Chaos in Silverstone mit vier Reifenplatzern eine Reaktion. Foto: ap

Ferrari-Star nimmt den Reifen-Hersteller vor dem Deutschland-GP in die Verantwortung.

formel 1. Fernando Alonso hat bekräftigt, dass ein erneutes Reifen-Desaster wie zuletzt in Silverstone nicht zu verantworten wäre. „Wenn die Situation so ist, wie sie in Silverstone war, wäre es nicht möglich zu fahren“, sagte der Verfolger von WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel bei einem PR-Termin i

Artikel 2 von 28
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.