Zuerst kein Glück, dann kam auch noch das Pech hinzu

von Dietmar Hofer
Ungläubige Gesichter auf der Trainerbank, ganz links Trainer Helgi Kolvidsson, verfolgen den Zweikampf zwischen Dudu und Horns Marco Salvatore (vorne). Foto: gepa
Ungläubige Gesichter auf der Trainerbank, ganz links Trainer Helgi Kolvidsson, verfolgen den Zweikampf zwischen Dudu und Horns Marco Salvatore (vorne). Foto: gepa

Selbst ein schwaches Horn war letztlich für die Austria beim 0:1 zu stark.

fussball. Warum soll oder muss ein Journalist immer die richtigen Worte finden, wenn die Mannschaft der Austria nach solchen schon seit Wochen verzweifelt ringt. Warum nicht ganz einfach nur mal ein Blabla schreiben, wenn sich das Szenario der Sieglosigkeit des gefallenen Meisterkandidaten ohnehin v

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.