Der Chef war „nicht amüsiert“

Sebastian Vettel und Helmut Marko: Nach Sepang ist bei Red Bull Racing Feuer am Dach. Foto: gepa
Sebastian Vettel und Helmut Marko: Nach Sepang ist bei Red Bull Racing Feuer am Dach. Foto: gepa

Der Ärger um den Sieg-Klau von Sepang ist für Sebastian Vettel noch lange nicht vorbei.

formel 1. Im Überhol-Skandal von Malaysia muss Sebastian Vettel nun auch deutliche Kritik von seinen engsten Vertrauten in der Formel 1 schlucken. Der 25-Jährige müsse „sein Ego zurückstecken“, befahl Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko, Vettels wohl wichtigster Förderer im Team, im haus­eigenen Se

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.