Wieder drohen Verschiebungen

ski-wm. Zwei Schlechtwetterfronten und 20 Zentimeter Neuschnee – die Prognose für den zweiten WM-Tag in Schlad­ming ist alles andere als vielversprechend – und trotzdem will man den Herren-Super-G über die Bühne bringen. Das für 11 Uhr geplante Rennen sollte laut FIS-Renndirektor Günter Hujara späte

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.