Es hat sich nicht ausgezahlt

Andrea Fischbacher: Unten schnell, aber oben zu viel Zeit verloren – macht am Ende Platz neun im WM-Super-G. Foto: gepa
Andrea Fischbacher: Unten schnell, aber oben zu viel Zeit verloren – macht am Ende Platz neun im WM-Super-G. Foto: gepa

Andreas Fischbacher auf Rang neun Österreichs beste Dame im WM-Super-G.

ski-wm. Österreich ging bei der ersten Medaillenentscheidung der Ski-WM in Schladming leer aus. In dem fünf Stunden dauernden Damen-Super-G schlug sich Andrea Fischbacher auf Platz neun am besten. Titelverteidigerin Elisabeth Görgl und die mit Nummer eins ins Rennen geschickte Nicole Schmidhofer tei

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.