Armstrong nennt Sperre „Todesstrafe“

Lance Armstrong zeigte erstmals Gefühle. Foto: epa
Lance Armstrong zeigte erstmals Gefühle. Foto: epa

Gefallener Radsport-Dominator hofft auf ein Comeback.

rad. Am Ende seiner Dopingbeichte wurde Lance Arm­strong ganz weich. Der gefallene Radstar, der jahrelang leistungssteigernde Mittel genommen, Teamkollegen und Mitarbeiter bedroht und sogar verklagt hatte, kämpfte mit den Tränen, als er im zweiten Teil seines TV-Interviews mit Star-Moderatorin Oprah

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.