Frühes Aus für die Skicrosser

skicross. Österreichs Ski-Crosser müssen im Weltcup weiter auf Erfolgserlebnisse warten, in Telluride (USA) blieb man ohne Top-Ten-Platzierung. Der einzige ÖSV-Fahrer in der Entscheidung, Andreas Matt, schied im Viertelfinale aus und musste sich mit Rang 16 zufriedengeben. Der Sieg ging an Filip Fli

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.