FIS reagierte auf „wilden“ Super-G

Ein neues Siegergesicht: Matteo Marsaglia. Foto: ap
Ein neues Siegergesicht: Matteo Marsaglia. Foto: ap

Marsaglia feiert Überraschungssieg, Reichelt Dritter – Hirschers Super-G-Projekt stockt.

ski alpin. Der Super-G von ­Beaver Creek 2012 wird als einer der spektakuläreren in die Annalen des Skirennsports eingehen. 16 Fahrer und damit über 20 Prozent des Feldes kamen nicht ins Ziel, mit Max Franz landete ein Österreicher sogar im Spital. Die Diskussion, ob dieses „wilde“ Rennen zu anspruc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.