Makau gewinnt, verpasst aber Weltrekord

Marathon-Debütantin Meselech Melkamu. Foto: epa
Marathon-Debütantin Meselech Melkamu. Foto: epa

marathon. Weltrekordhalter Patrick Makau aus Kenia hat den Frankfurt-Marathon gewonnen, eine angestrebte neue Bestzeit aber klar verpasst. Der 27-Jährige fing auf den letzten Kilometern noch den Äthiopier Deressa Chimsa ab und lief nach 2:06:08 Stunden durchs Ziel. Bei den Frauen gewann die äthiopis

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.