„Rote Teufel“ weiter unbarmherzig

Teamspieler Dominik Schmid erzielte für die „Roten Teufel“ insgesamt neun Treffer.
 Foto: VN/ds
Teamspieler Dominik Schmid erzielte für die „Roten Teufel“ insgesamt neun Treffer. Foto: VN/ds

Alpla HC Hard zieht mit 27:22-Erfolg in Schwaz der Konkurrenz weiter auf und davon.

Handball. (VN-jd) Während die Verfolger Margareten (31:34 in Krems) und West Wien (23:29 gegen Leoben) wichtige Punkte liegen lassen haben, zeigt sich der Alpla HC Hard weiter unbarmherzig. Die „Roten Teufel“ vom Bodensee feiern mit 27:22 in Schwaz den neunten Sieg in Serie, sind weiter als einziges

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.