Plankensteiner schießt Höchst zum Heimsieg

von thomas knobel
Rätia-Goalie Alex Grass (r.) gegen Niklas Schranz.
Foto: Stiplovsek
Rätia-Goalie Alex Grass (r.) gegen Niklas Schranz. Foto: Stiplovsek

Treffer in der letzten Spielminute sichert knappen 2:1-Erfolg über Rätia Bludenz

vorarlbergliga. Dank eines „Last-Minute“-Treffers von Mittelfeldspieler Manuel Plankensteiner feierte Höchst im Schlager der Runde einen 2:1-Heimerfolg gegen Bludenz. Die Alge-Elf schloss damit punktemäßig zum Führungsduo Bizau/Egg auf. Der Kampf um den Wintertitel bleibt damit spannend. Am Staatsfeiertag – 26. Oktober, 15 Uhr – kommt es nun in Höchst zum großen „Showdown“ gegen Tabellenführer Bizau.

Gegen Bludenz machten sich die Hausherren lange Zeit das Leben selbst schwer. Zwar dominierte Höchst die ersten 45 Minuten klar, doch beste Chancen wurden ausgelassen. Einzige Ausbeute blieb ein herrlicher Kopfballtreffer von Steven Nenning nach einer Flanke von Plankensteiner. Zuvor hatten Martin Hämmerle (10.), Nenning (23.), Plankensteiner (26./34./35.) und Niklas Schranz (36.) beste Möglichkeiten ausgelassen.

Nach der Pause agierten die Gäste, bei denen Mario Franzoi für den erkrankten Hannes Sturn auf der Trainerbank saß, selbstbewusster – und auch offensiver. Mit einem schönen Schlenzer sorgte dann Gilles Ganahl für den Ausgleich. Und die Rätia fand weitere Möglichkeiten vor. Boki Stojadinovic (56.) und Christoph Raggl (72.) ließen diese aber ungenützt. Und so war es Manuel Plankensteiner, der mit einem herrlichen Schuss von der Strafraumgrenze vor 500 Besuchern für die Entscheidung sorgte.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.