Loeb gab nach einem Unfall auf

motorsport. Der neunfache französische Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb hat am zweiten Tag des WM-Rennens auf Sardinien nach einem selbst verschuldeten Unfall aufgegeben. „Wir haben ausgangs einer engen Kurve ein paar Felsen erwischt“, sagte Loeb, bereits seit zwei Wochen alter und neuer Champion.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.