Für Lindsey Vonn ist auch Kitzbühel ein Thema

Die Männerpisten haben es US-Skidame Lindsey Vonn angetan. Foto: apa
Die Männerpisten haben es US-Skidame Lindsey Vonn angetan. Foto: apa

ski alpin. Lindsey Vonn visiert nach ihrem umstrittenen Plan, bei der Herren-Abfahrt im kanadischen Lake Louise im November an den Start zu gehen, offenbar auch ein Antreten bei der legendären Hahnenkammabfahrt auf der Kitzbüheler Streif an. Allerdings erst am Ende ihrer Karriere, betonte Vonn bei einer Pressekonferenz des US-Skiteams mit seinem Werbepartner Ötztal-Tourismus in Sölden.

Am Karriereende brauche sie sich nicht mehr wegen einer möglichen Verletzung sorgen, meinte Vonn, die am Donnerstag ihren 28. Geburtstag feierte. Auch ein Start etwa bei der klassischen Lauberhornabfahrt in Wengen komme für sie dann infrage, erklärte die vierfache Gesamtweltcupsiegerin. Die Head-Läuferin äußerte in Sölden erneut ihren Wunsch, bei der Herren-Abfahrt im November in Lake Louise zu starten. „Ich hoffe, der Internationale Skiverband erlaubt es mir. Wenn es heuer nicht mehr sein soll, dann eben ein anderes Mal“, meinte Vonn. Lake Louise sei ein großartiger Platz, um herauszufinden, wo sie stehe, sagte die Amerikanerin.

Vonn betonte, dass ihr Plan kein PR-Gag sei. Es habe auch nichts mit ihren Sponsoren zu tun, sondern, es sei einfach ein persönlicher Wunsch. Ihr Landsmann Bode Miller meinte, er unterstütze Vonn in ihrem Vorhaben. Lake Louise sei ein leichter Hang. An Herren-Rennen wie in Kitzbühel oder Wengen teilzunehmen, sei hingegen keine gute Idee.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.