Verfahren gegen Hitzfeld eröffnet

fussball. In der Affäre um den ausgestreckten Mittelfinger von Ottmar Hitzfeld hat die FIFA ein Disziplinarverfahren gegen den Trainer der Schweizer Nationalmannschaft eröffnet. Das teilte der Fußball-Weltverband in Zürich mit. Hitzfeld habe nun eine Frist von zehn Tagen für seine Stellungnahme, hieß es in der FIFA-Erklärung. Hitzfeld hatte im WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen (1:1) in Bern in Richtung des Schiedsrichters den Stinkefinger gezeigt.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.