Kein Glück für Michael Aberer

motorsport. (VN-dg) Beim Finallauf zum ATS-F3-Cup im deutschen Hockenheim absolvierte der Dornbirner Michael Aberer mit seinem Dallara 307-VW einen Gaststart. Bei den insgesamt drei Rennen schaffte er die sehr guten Ränge 14, elf und 13. In der Trophy-Wertung (Subwertung für baujahrältere Fahrzeuge)

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.