Motorenreform kommt nicht

Bernie Ecclestone: Alte Triebwerke sind günstiger. Foto: ap
Bernie Ecclestone: Alte Triebwerke sind günstiger. Foto: ap

formel 1. Die Formel 1 wird Chefvermarkter Bernie Ecclestone zufolge im Jahr 2014 wohl doch keine neuen Motoren einführen. Er erwarte, dass Weltverbandschef Jean Todt auf die umweltfreundlicheren V6-Motoren verzichten werde, sagte Ecclestone der indischen Zeitung „Hindustan Times“. „Ich denke, es is

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.