Herber Rückschlag für harmlose Altacher

Eric Zachhuber (l.) und Philipp Netzer (r.) nehmen den heranstürmenden Grödiger Stefan Lexa in die Zange. Foto: gepa
Eric Zachhuber (l.) und Philipp Netzer (r.) nehmen den heranstürmenden Grödiger Stefan Lexa in die Zange. Foto: gepa

Vorarlberger bei 0:1-Niederlage gegen Grödig mit schwacher Offensiv-Leistung.

Fussball. Der Trainer hatte die Defensivvariante gewählt, mit Christoph Domig (20) im Mittelfeld für den gesperrten Stürmer Hannes Aigner (31) – und mit Kapitän Philipp Netzer (26) als eine Art hängende Spitze. Grödigs Coach Adi Hütter hingegen setzte auf Offensive, begann erstmals in dieser Saison

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.