Handballer von Montpellier unter Verdacht

Das Team von Nikola Karabatic soll gewettet haben. Foto: ap
Das Team von Nikola Karabatic soll gewettet haben. Foto: ap

Handball. Ermittlungsverfahren wegen Manipulation gegen den französischen Meister Montpellier. Die Spieler sollen am 12. Mai im Auswärtsspiel gegen den abstiegsgefährdeten Club Rennes mit Wetten auf einen Halbzeitrückstand (12:15) hohe Wettgewinne kassiert haben. Mit 5000 Euro Einsatz sollen 200.000

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.