Chinesen bauen Inter-Stadion

Fussball. Inter Mailand setzt auf finanzstarke Investoren aus Asien. Die chinesische Bahngesellschaft „China Railway Construction Corporation“ rückt zum zweitstärksten Aktionär des Mailänder Traditionsklubs auf. Eine Tochter des Konzerns wird bis 2017 das neue Heimstadion in Mailand planen und bauen

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.