Wurstringe in der Auslage sind verboten

Skurrile Streits um Markenrechte bei den Olympischen Sommerspielen in London.

olympia. Die olympischen Ringe dürfen niemandem Wurst sein. Und auch nicht Brot-Kringel. Die offiziellen Olympia-Sponsoren zahlen knapp 100 Millionen Euro in den Olympiatopf – und verteidigen ihre Rechte bis zum Äußersten. Dabei geht es nicht nur darum, dass an den Spielstätten nur Heineken-Bier und

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.