Andy Murray freut sich auf Wimbledon

tennis. Andy Murray hat seine Enttäuschung über das verlorene Wimbledon-Endspiel gegen Roger Federer überwunden – und fiebert nun dem olympischen Turnier entgegen. „Ich hatte einige Tage frei, um mich zu erholen, und mein Training lief seither gut. Ich freue mich riesig, in Wimbledon nun diesen Somm

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.