„Faymann war längst überfällig“

von Heidi Rinke-Jarosch

Vorarlberger Jungsozis zu SPÖ-Krise, Faymann-Rücktritt und Rechtsruck im Land.

schwarzach. Zuerst die Niederlage der Sozialdemokraten bei der Bundespräsidentenwahl am 24. April, jetzt der Rücktritt des Kanzlers und SPÖ-Parteichefs Werner Faymann. Für Florian Keller, 29-jähriger Landessekretär der Sozialistischen Jugend (SJ) Vorarlberg, war das Wahldebakel absehbar und Faymann

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.