Wassermassen lassen Ostösterreich zittern

Melk. Wie eine Insel wirkt der Hügel mit dem weltberühmten Stift. Die Stadt darunter wurde von der Donau geflutet, der Hauptplatz war später nur noch mit Booten passierbar. Foto: APA
Melk. Wie eine Insel wirkt der Hügel mit dem weltberühmten Stift. Die Stadt darunter wurde von der Donau geflutet, der Hauptplatz war später nur noch mit Booten passierbar. Foto: APA

Überflutungen nun auch entlang der Donau. Erste Kritik an Experten: „Prognosen waren falsch.“

Wien. Hochwasser und kein Ende in Sicht – so könnte man die prekäre Situation beschreiben, die gestern in einigen österreichischen Bundesländern herrschte. Während in Tirol die Aufräumarbeiten begonnen haben und in Salzburg nach einem ersten Durchatmen die Schäden sichtbar wurden, herrschten in Ober

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.