Pluralität ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen

Rudigier: „Die Zukunft ist eindeutig weiblich.“
Rudigier: „Die Zukunft ist eindeutig weiblich.“

Liebevoll skizzierte Andreas Rudigier den Weg der Preisträgerin im Dienst der Pluralität.

bregenz. Man stelle sich vor: Ein Zugabteil. Zwei Fahrgäste sitzen drin. Da schieben neue Reisende die Tür auf und treten ein. Die „Alten“ müssen zusammenrücken. Ungern tun die das. Widerwille liegt im Raum. Das hier ist ihr Abteil, die anderen dringen ein. Es braucht Zeit, bis sich die vier aneinan

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.