VN-Interview. Simon Rogers, Datenjournalist vom „Guardian“

„Wikileaks hat vieles bewegt“

von Tobias Hämmerle
Simon Rogers kam eigens für das Editors’ Lab aus London nach Vorarlberg und inspirierte die Teilnehmer mit seinem Vortrag.
Simon Rogers kam eigens für das Editors’ Lab aus London nach Vorarlberg und inspirierte die Teilnehmer mit seinem Vortrag.

Simon Rogers vom „Guardian“ erklärt im VN-Gespräch, wie Journalismus 2.0 aussieht.

SCHWARZACH. Datenbasierter Journalismus gewinnt immer mehr an Bedeutung. Ein Vorreiter diesbezüglich ist Simon Rogers. Er und „The Guardian“ waren maßgeblich am Enthüllungsskandal von Wikileaks beteiligt. Sein Datablog auf der Homepage vom „Guardian“ ist mit drei Millionen Lesern monatlich der meist

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.