Gewalt und ­Verbrechen in Colón

Colón. Verbrechen, Drogen und Prostitution beherrschen in Colón den Alltag von 70.000 Menschen. Weil der Zug „Transcontinental“ erst am Abend wieder die gefährlichste Stadt des Landes verlässt, steigen Ausflügler schleunigst in einen Bus oder in ein Taxi, das sie bis Panama-Stadt, zu den nahen Kanal

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.