Ayurveda: Erholung für Körper und Geist

Entspannung pur beim Stirnguss: Langsam lassen Therapeutinnen erwärmtes Öl über die Stirn fließen. Foto: anta karana
Entspannung pur beim Stirnguss: Langsam lassen Therapeutinnen erwärmtes Öl über die Stirn fließen. Foto: anta karana

entspannung. Ayurveda ist eine uralte Heilkunst und hat ihren Ursprung in Indien. Der Wortlaut bedeutet Wissenschaft (Ayur) und Leben (Veda). Nach dieser Lehre entstehen Krankheiten durch eine Störung des Gleichgewichts der drei Bioenergien – der Doshas Vata, Pitta und Kapha. Bei einer Eingangsuntersuchung ermittelt ein Ayurveda-Arzt durch verschiedene Diagnosetechniken, welche Doshas wie stark aus dem Gleichgewicht sind. Danach werden (Massage)Anwendungen und Diäten maßgeschneidert.

Nach Öl-Stirngüssen oder einem Milchbad fühlt sich der Kurgast wie ein Embryo im geschützten Mutterleib. Die authentische Form von Ayurveda lässt kein Fleisch zu, ebenso wenig Alkohol, Süßigkeiten oder gar Zigaretten. Eine Vielzahl verschiedener vegetarischer Gerichte, immer schmackhaft und phantasievoll zubereitet, entschädigen vollauf für diese „Entbehrungen“.

Sehr bald ertappt sich der Kurgast beim verlangsamten Laufschritt, der Geist steht auf Stand-by-Betrieb und der Körper fühlt sich entspannt und um einige Kilos leichter an. Unangenehme Gedanken oder gar Stress lässt der folgsame Yoga-Schüler dank neuer Mentaltechniken einfach vorbeifließen. Hurra, es funktioniert! Die Frage ist nur: Wie gelingt es, diesen Schwebezustand in den heimischen Alltag zu integrieren?

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.