Alternativer Nobelpreis geht an ukrainische Aktivistin

Oleksandra Matwijitschuk setzt sich für den Rechtsstaat ein.  Right Livelihood

Oleksandra Matwijitschuk setzt sich für den Rechtsstaat ein.  Right Livelihood

stockholm Die ukrainische Menschenrechtsaktivistin Oleksandra Matwijitschuk (38) und das Zentrum für bürgerliche Freiheiten (Center for Civil Liberties – CCL) sind unter den Trägern der diesjährigen Right Livelihood Awards (RLA). Die Empfänger der sogenannten Alternativen Nobelpreise sind am Donners

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.